Unterwegs in Berlin: Olympus Perspective Playground

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de
Perspective Playground Berlin via kiezcouture.dePerspective Playground Berlin via kiezcouture.dePerspective Playground Berlin via kiezcouture.de

Let’s go to the playground! Aber nicht zu irgendeinem Spielplatz. Wir waren auf dem Olympus Perspective Playground unterwegs und der hat unsere Welt im wahrsten Sinne des Wortes etwas auf den Kopf gestellt.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

(Die Artisten-Gang, demnächst vielleicht auch auf Ihrer Firmenfeier: Lu, Eric & Franzi)

Nach ein paar Gastspielen in anderen europäischen Städten (Paris, Hamburg, Zürich, Amsterdam, Barcelona etc.) findet der Perspective Playground zum mittlerweile dritten Mal in Berlin statt. Bereits 2013 konnte man die interaktive Kunstausstellung in der deutschen Hauptstadt bewundern. Damals allerdings noch unter dem Namen „Photography Playground“ und in der Nähe des Nordbahnhofs. Dieses Jahr findet das Ganze unter leicht geändertem Namen und in einer neuen Location statt: dem Kraftwerk Berlin. Das stillgelegte Heizkraftwerk in Mitte (Köpenicker Straße 70) dient bereits seit 1997 als Heimat für verschiedenste Veranstaltungen und Ausstellungen und ist architektonisch ein echter Hingucker. Industrial Chic pur.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

Der Eintritt zum Playground ist generell kostenlos, aber es wird empfohlen sich vorab online für ein Ticket zu registrieren, da man dadurch während Stoßzeiten Vorrang hat und sich eine Kamera samt SD-Karte ausleihen kann. Die Speicherkarte darf man übrigens im Anschluss behalten. In der Nähe des Ausgangs stehen außerdem Fotodrucker, mit denen man kostenlos ein paar der eigenen Schnappschüsse ausdrucken kann.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

Wir waren insgesamt zu viert unterwegs und haben uns zwei Kameras ausgeliehen. Da wir öfter mal auf unsere Handys umgestiegen sind (Boomerangs, ahoi!), hat das so ganz gut gepasst. Nur sollte man daran denken, dass man an den Automaten am Ausgang nur Fotos von SD-Karten ausdrucken kann. Wer also das meiste mit dem Handy schießt, aber gerne Abzüge davon hätte, muss sich anschließend selbst darum kümmern.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

(Fotograf: Eric, Model vor der gelben Wand (links) & entzückender Rücken in Weiß (rechts): Luloveshandmade)

Wer übrigens auf der Suche nach ein paar neuen, ausgefallenen Porträtfotos ist, kann das auch gleich auf dem Playground erledigen. Ob kräftige Farben, psychedelisches Chevronmuster oder weißer Hintergrund mit bunten Schatten: hier werdet ihr definitiv fündig. Ein Paradies für alle Fans von The Colorful Wall Project.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

(Fotografin (links): Luloveshandmade, Besitzer der Gliedmaßen (rechts): unbekannt)

Wer von euch jetzt Lust auf einen Spielplatzbesuch hat, kann noch bis zum 24.09.2017 beim Olympus Perspective Playground im Kraftwerk Berlin vorbeischauen. Die Ausstellung ist täglich von 11-21 Uhr bzw. Donnerstag bis Samstag sogar bis 23 Uhr geöffnet. Für alle, die Fotos mit relativ wenig Statisten und kurze bis gar keine Schlangen an den interaktiven Foto-Sets bevorzugt, sollte seinen Besuch (insofern berufsbedingt möglich) am besten am frühen Nachmittag unter der Woche planen. Zur Feierabendszeit und am Wochenende kann es nämlich schonmal etwas voller werden.

Perspective Playground Berlin via kiezcouture.de

Ihr seid auf der Suche nach weiteren coolen Foto-Spots in Berlin? Dann ist vielleicht der Teufelsberg, die IGA oder unsere kleine Architektur-Tour etwas für euch. Happy Knipsing! 🙂

 

Eva

RELATED POSTS

2 Comments

  1. Antworten

    Lu

    13/09/2017

    Sehr schöner Blogpost! Wäre ich nicht schon dort gewesen, hätte ich nun Lust!
    Und danke für die Color Wall Project Empfehlung! 🙂
    Hurra, auf die nächsten tollen Unternehmungen!
    Liebste Grüße
    Lu

    • Antworten

      Eva

      13/09/2017

      Danke, liebe Lu!
      Nicht nur für das Lob, sondern auch für den tollen Tag. 🙂
      Das nächste Abenteuer kommt bestimmt!
      Liebe Grüße,
      Eva
      P.S.: Ich habe krampfhaft versucht irgendein Wortspiel mit „Flosse“ in dieses Kommentar einzubauen. Hat nicht funktioniert. Leider. Aber bis zum nächsten Sushi-Dinner kriege ich das hin! 😉

LEAVE A COMMENT

Impressum