Lecker in Berlin: Food-Festival „Stadt, Land, Food“

Unter dem Motto „Gutes Essen für alle!“ wurde es am 6.+7. Oktober im Rahmen von Stadt, Land, Food mal wieder lecker in Berlin. Das Food-Festival fand mittlerweile zum dritten Mal statt und feierte regionale Erzeuger aus Europa – und natürlich gutes Essen.

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Neben Diskussionen über Lebensmittel und ihre Herstellung konnte man in ingesamt 13 Werkstätten auch selbst Hand anlegen, Theorie mit Praxis verbinden und selbst Käse und mehr herstellen.

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Auf dem großen Stadt, Land, Food-Markt konnte man am Samstag und Sonntag jeweils von 10-18 Uhr allerlei Leckeres kaufen. Von frischem Brot über Käse bis hin zu Obst, Gemüse und Kuchen war alles vertreten. Zusätzlich gab es die Möglichkeit wunderschöne Blumen, Saaten. Honig, Senf, Saft und mehr zu erwerben. An den rund 150 Ständen in den Straßen rund um die Markthalle Neun gab es einfach fast alles.

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Verhungern musste natürlich auch keiner. Beziehungsweise sich ausschließlich mit leckeren Probierhäppchen über Wasser halten. Denn rund um den Lausitzer Platz standen die besten Food Trucks Berlins in Reih und Glied, um leere Shopping-Mägen wieder ordentlich zu füllen. Unter anderem auch der von Cheesus, dem Messiah des geschmolzenen Käses. Mit diesem Truck verbindet mich und Lu, die uns zu Stadt, Land, Food zusammen mit ihrem Hund Mogli begleitet hat, eine tiefe Verbundenheit – und ein Fan-Shirt. Die Geschichte dazu gibt es aber ein anderes Mal. Sonst schweife ich noch zu sehr ab.

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Unser Fazit? Verdammt lecker! Wir können Stadt, Land, Food 2019 jetzt schon nicht mehr erwarten. Bewusstes Essen ist wichtig. Und damit meinen wir nicht nur, dass man das, was man isst, bewusst isst. Vielmehr sollte man sich auch vor Augen führen, wo das Essen herkommt und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde. Stadt, Land, Food hat einen tollen Beitrag dazu geliefert, dass sich viele genau das mehr vor Augen führen. „Fair“ im Bezug auf Essen ist kein bloßes Buzzword, um Hipstern „organic superfood“ oder ähnliches anzudrehen, sondern ein Konzept, dass sich leichter in unserer Gesellschaft und den Alltag integrieren lässt, als man denkt. Das haben die Best Practice Cases von Stadt, Land, Food gezeigt.

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Was man sonst noch so in Berlin erleben kann, findet ihr hier.

 

Hinweis: Da wir in diesem Post Links gesetzt haben, sollten wir ihn hiermit wohl vorsichtshalber als WERBUNG kennzeichnen. Es ist allerdings weder Geld noch Käsesoße geflossen. Mhh, Käääse…

Stadt, Land, Food via kiezcouture.de

Eva

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Impressum

Datenschutz